gruender2

Historie

Schmierstofftradition seit 1868

Die Tradition der Marke geht zurück bis ins Jahr 1868 zu den Herren Clement Leprince und Kommerzienrat Wilhelm Siveke. Sie gründeten eine Fabrik für Maschinenfett und Maschinenöle und entwickelten die Marke „Leprinxol“.

Der Durchbruch in der „Herforder Maschinenfett und Ölfabrik Leprince & Siveke“ in Herford gelang 1901: Dr. Wilhelm Normann, der seit 1900 die Verantwortung für die Geschicke der Firma trug, fand eine Möglichkeit für die Härtung von Fetten und schuf damit die Grundlage für z.B. die Herstellung von Margarine. Das Dreiphasensystem flüssiges Fett, fester Katalysator, gasförmiger Wasserstoff ist Normanns alleiniges und unbestreitbares Erfindergut und verhalf der Margarine-Industrie zu Millionengewinnen, aber ihr Schöpfer hatte zeitweise mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen.

Später erfolgte die Umwandlung in eine AG. Im Frühjahr 1922 nahm Normann das Angebot der Nachfolger von Leprince & Siveke an, in die Geschäftsführung einzutreten und im gleichen Jahr wurden 5.000 Aktien zu je 1.000 Mark begeben. Heute produziert die Gesellschaft Schmierstoffe, Maschinenöl u.ä. unter dem Namen Leprinxol GmbH.

Das Reinigungsmittel "Fewa" ist ein weiteres der von Dr. Normann entwickelten Produkte. Die Wissenschaft ehrte ihn durch Verleihung der Liebig Gedenkmünze und der Schaffung der Normann Medaille. Der Kreistag des Kreises Herford beschloss in seiner Sitzung am 19. August 1972 eine Schule nach ihm zu benennen.

Hier gelangen Sie zum Lebenslauf von Dr. Normann